top of page
Suche
  • AutorenbildSkipper Flo

Bahamas 🇧🇸 und die Schweine 🐽

Die 350 Seemeilen von der Dominikanischen Republik bis zu den Bahamas sind soweit gut durchgelaufen. Wir hatten von viel Wind und Welle, bis zu völliger Flaute und schönem Day-Sailing wirklich alles dabei, nach 3 Tagen kam Land in Sicht. Da wir online schon eingecheckt hatten (was eine bescheidene Website! 🤯), konnten wir auch ohne Zollhafen Acklins anlaufen. Das Atoll sieht auf Google Maps super schön aus, ist aber eine 1300 km² große Lagune, die durchaus massive Wellen zulässt und so mussten wir  nachts leider auf die Lee Seite (falsche Wetterprognose…) umziehen.

Am nächsten Tag ging es weiter nach Crooked Island, auf der Strecke hat es uns ziemlich abgewaschen! Hart am Wind, sportliche Welle und den ganzen Tag nur Regen. 

 
 

Entschädigt wurden wir dann durch Long Island! Herrliche Strände, super nette Menschen und genau die Wasserfarbe, die man sich von den Bahamas auch erträumt.

Wir haben in Clarence Town und Calabash Bay geankert, der Top 4 schönste Strand weltweit. Auch das Deans Blue Hole mit 200 Meter Wassertiefe war ein Kracher 🧨 die Anfahrt über ein Riff hat uns fast das Beiboot gekostet ☠

Leider merken wir die letzten Tage, dass uns tatsächlich die Zeit etwas davon läuft. Mit viel Druck müssen wir große Schritte machen. In Georgetown haben wir wirklich eine nette Community kennen gelernt. Dort verbringen viele Langfahrt-Segler mehr Zeit. Vor allem waren dort auch viele Jugendliche, sehr zur Freude unserer Mädels.

Gerade liegen wir am Pig-Beach und sehen mit Sorge den Wetterbericht an. Es soll die nächsten zwei Tage etwas ungemütlich werden! Wir bleiben gespannt!

Die Bahamas sind für uns aktuell sicherlich eines der Highlights der gesamten Segelreise! ❤️

Für die nächsten zwei Wochen haben wir noch ein paar coole Locations in unserer Bucketlist - es bleibt spannend! 🤩



176 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page